Zukunftsvisionäre

FÜR ZUKUNFTS-VISIONÄRE

Viele Hersteller setzen heute auf Inverter-Technologie. Auch wir haben uns überlegt von den herkömmlichen Ein/Aus Wärmepumpen auf eine leistungsregulierte Wärmepumpe umzustellen. Eine genaue Betrachtung zeigt jedoch auf, dass der Inverter noch in den Kinderschuhen steckt und für uns im Moment keine Alternative ist.

Wir hören oft, dass unsere Technik veraltet sei und dass durch das ständige Ein- und Ausschalten der Kompressor leiden würde. Es ist tatsächlich so, dass bei der früheren Generation von Kompressoren, den sogenannten Hubkolben, die Abnutzung beim Starten höher war als heute. Seit 2002 setzen wir auf Scroll-Kompressoren. Diese sind speziell für Wärmepumpen entwickelt worden und haben sich in der Praxis bewährt.

Inverter-Technologie und was Ihnen die Hersteller verschweigen.

Eine Studie, welche das Bundesamt für Energie 2015 in Auftrag gegeben hatte, hat aufgezeigt, dass gerade einmal 27% aller untersuchten Inverter-Wärmepumpen auch wirklich die von den Herstellern angepriesenen COP-Werte erreichten. 40% schnitten im Test gleich gut ab wie herkömmliche und die restlichen 33% waren sogar deutlich schlechter als herkömmliche Anlagen. Bedeutet, dass über 70% aller Inverter-Anlagen nicht die hohen COP-Werte erreichen, welche die Hersteller propagieren. In den letzten Jahren wurde den Kunden vorgegaukelt, dass sie mit
Inverter-Wärmepumpen Geld sparen können, weil diese viel effizienter seien.

Wir haben für Sie nachgerechnet.

Im Einfamilienhaus-Bereich können Sie, sofern Sie eine der wenigen effizienten Inverter-Wärmepumpen erwischen, ca. 80-120.-/ Jahr einsparen.
(7,5 kW Heizleistung, -8°C/40°C, 15 Rp./kWh)

Natürlich ist dies interessant, jedoch wird folgende Tatsache verschwiegen: Die Lebensdauer eines Verdichters liegt bei durchschnittlich ca. 30‘000 Betriebsstunden. Dies entspricht, bei einer herkömmlichen Anlage mit ca. 2‘000-2‘500 Betriebsstunden/Jahr, einer Lebensdauer von 12-15 Jahren. Eine Inverter-Wärmepumpe hingegen läuft zwischen 4‘500-5‘500 h/Jahr, was einer Lebensdauer von ca. 6-8 Jahren entspricht.

Wir empfehlen Ihnen, solange sich die Inverter-Technik noch in den Kinderschuhen befindet,auf solche Wärmepumpen zu verzichten. Sollten Sie sich doch für eine Inverter-Wärmepumpe entscheiden, beachten Sie
folgende Vorsichtsmassnahmen: Verlangen Sie bei Inverter-Wärmepumpen entweder eine Garantie von 10 Jahren
auf den Verdichter sowie den Inverter (Frequenzumrichter) oder lassen Sie sich die Preise für einen allfälligen Ersatz im vornherein zusichern. So können Sie hohe Servicekosten vermeiden und erhalten auch langfristig eine Wärmepumpe, welche sich gegenüber einer herkömmlichen Öl- oder Gasheizung auch tatsächlich bezahlt macht.

Striega-Therm - Aus Liebe zur Wärmepumpe

 

 

Dies könnte Sie auch interessieren:

Kontakt
Striega Therm AG
Breitenstrasse 10
4852 Rothrist

Bürozeiten

Montag - Donnerstag
07:00 - 12:00 / 13:00 - 16:30 Uhr
Freitag
07:00 - 12:00 / 13:00 - 16:00 Uhr

Showroom und
Produktionsbesichtigung:

nach Absprache
 

24h Service Nummer

062 797 03 03